BUCHBESPRECHUNG

 

zurück

Susan Hill

 

Der Kampf um Gullywith, 2008

 

Das Buch Der Kampf um Gullywith von Susan Hill hat 350 Seiten. In dem Buch geht es darum:
Ein Junge namens Olly zieht mit seiner Familie nach Gullywith, in ein seit 1000 Jahren unbewohntes Haus. Dort angekommen lernt er ein Mädchen namens KK kennen, von dem er über das seltsame Haus aufgeklärt wird. Und sie hatte recht: erst verschwinden kleine Messingschildkröten und tauchen irgendwo wieder auf, er wird von einem runden Stein gebissen und dann zerstören die Steine auch noch den alten Schuppen der zum 5. Mal neu aufgebaut wurde.

Doch Ollys Familie will nicht ausziehen. Von da an trifft er sich fast jeden Tag mit KK. Das führt dazu, dass er Nonny Dreever, einen älteren Mann kennlernt. Er schenkt ihm dann eine kleine goldene Messingschildkröte die er in der Stadtbücherei von Fidleup verliert .Als er sich in der Bücherei genauer umsieht findet er das Buch: der Kampf um Gullywith .Doch es verschwindet noch ehe er es überhaupt aus dem Regal genommen hat. Ohne Buch und Schildkröte kehrt er nach Hause zurück. Doch da liegt seine Schildkröte und sein Buch auf dem Nachtisch. Am nächsten Tag will er zum Withernsee mit KK denn Nonny Dreever meinte wenn er einen Stein dort reinschmeiße würden die anderen Steine freiwillig nachkommen. Doch sie sollten vorsichtig sein, denn es könnte schlimme Folgen haben.

Ich finde das Buch war sehr gut, und ich habe mir das Buch ausgesucht weil es sich spannend angehört hat.
Ich würde das Buch ab 11 Jahren empfehlen weil es sehr dick und an manchen Stellen sehr schwierig zu lesen ist.

Laura, 12 Jahre