BUCHBESPRECHUNG

 

zurück

Grit Poppe

 

Dragid Feuerherz Hüter der Drachen, 2007

 

In dem Buch spielen mit: Ein Drache, ein Salmanderjunge und eine Wolfsdrachin. Dragid ist ein grüner Drache, der Salamanderjunge sieht wie ein Ritter aus und die Wolfsdrachin ist weiß. Die drei heißen Dragid, Adino und Ylvia.
Darum geht es: Einmal bewachte Dragid das goldene Ei der Drachenkönigin. Aber als Dragid kurz die Augen geschlossen hatte war das Ei verschwunden. Dragid sagte der Königin, dass er das goldene Ei finden würde. Dann flog Dragid los. Als er bei den Hügeln eine Pause machen wollte, kam schon Ylvia angeflogen. Dann flogen sie zur blauen Wüste, wo ihr Freund Adino wohnte. Als sie ankamen begrüßte sie Adino. Dragid erzählte alles was passiert war und Ylivia zeigte die große Feder, die sie in einer Höhle gefunden hatte. Adino sagte, dass es die Feder von einem Basilik sei und Ylivia sagte, dass sie ihn suchten. Sie flogen los. Als sie in der Höhle des Basilik waren hatte Dragid Angst. Als sie den Basilisk gefunden hatten lag bei ihm auch das Ei...

>Das Buch ist spannend geschrieben. Am besten hat mir gefallen, dass Dragid und seine Freunde das goldene Ei zurückgebracht haben.
Gar nicht gefallen hat mir, dass der Basilisk das goldene Ei gestohlen hat.

Ich würde das Buch Freunden von spannenden Büchern und Fantasy empfehlen.

Nicole, 9 Jahre